Über uns

Koopernikus ist eine Genossenschaft mit Mitgliedern entlang der ganzen Lebensmittelwertschöpfungskette aus der Region Zürich.

Mit einer gemeinsamen IT und Logistik Infrastruktur organisieren wir den Direkthandel von hochwertigen und regionalen Lebensmitteln.

Co-Präsidium

Janina Finger

Grassrooted

David Jacobsen

Gut Rheinau

Gianna Ledermann

Pico

Raphael Seebacher

Lightwave

Fabienne Vukotic

Seeds

Fred Frohofer

Chornlade

Ornella Lo Giusto

Samses

Johannes Kübel

Lightwave

Mehrwert

Für Zürcher*innen: Einfacher Zugang online, im Quartier und im Dorf zu Informationen und Produkten für eine nachhaltige Ernährung. Zugang zu attraktiven Arbeitsplätzen. Möglichkeit, das eigene Ernährungssystem mitzugestalten.

Für Lebensmittelunternehmen: Siehe Angebot: Bessere Sichtbarkeit und Steigerung der Nachfrage nach nachhaltigen Lebensmitteln; die Möglichkeit, an einem Ort bei vielen Teilnehmer*innen zu verkaufen/bestellen. Ökologisches und finanziell nachhaltiges Wirtschaften durch kooperative Zusammenarbeit.

Für die Region: Förderung eines nachhaltigen Konsumverhaltens zur Unterstützung der Gesundheit der Bevölkerung; Verbesserung der Umweltbedingungen durch regionale und nachhaltige Wertschöpfungsketten. Fokus auf die Stärkung von regionalen Lebensmittelbetrieben. Günstiger Einkauf direkt bei Produzent*innen.

 

Ziele

Ökologie: Verbesserung der Klimabilanz, des Bodens und der Biodiversität durch naturnahe diverse und kleinstrukturierte Landwirtschaft, Senkung des Verbrauchs fossiler Kraftstoffe durch Bündelung der Lieferketten

Ökonomie: Umgehung der Margen von Grosshändler*innen durch Investitionen in eine gemeinsame Logistik, IT & Kommunikation Infrastruktur. Das Solidaritätsprinzip fördert kleinere und grössere Betriebe gleichermassen.

Soziales: Gastronomie und Läden sind Lebensmittelpunkte im Quartier für nachhaltige Ernährung. Senkung der Gesundheitskosten dank einer naturnahen Vollwert-Ernährungsweise. Wissensaufbau. Schaffung von attraktiven Arbeitsplätzen.

Innovation: Erste Genossenschaft durch die ganze Lebensmittel-Wertschöpfungskette. Bessere Zusammenarbeit durch Vernetzung der IT und Logistik Infrastruktur (Warenwirtschaftssysteme) zwischen den Betrieben. Schaffung von Transparenz in Bezug auf Herkunft, Lieferwege und Finanzen hinter den Produkten.

Partizipation: 1% von jeder Transaktion geht auf ein DAO. In einem partizipativen Prozess (analog Quartieridee Wipkingen) können Organisationen und Einzelpersonen entscheiden, welche nachhaltigen Projekte finanzielle Unterstützung erhalten sollen.

 

Vision

Uns liegt das Wohl der Menschen, der Erde sowie der Flora und Fauna am Herzen. Deshalb fördern wir nachhaltige Wirtschaftssysteme. So möchten wir Grundlagen schaffen, die Familien- und Gesellschaftssystemen ermöglichen, ihre Bedürfnisse zu erfüllen, ohne Erde und Menschen weiter auszubeuten. 

Über den Verkauf von Anteilsscheinen finanzieren wir Projekte, die Lücken in der nachhaltigen Lebensmittelversorgungskette schliessen.

Unser Online-Marktplatz vernetzt regionale Wirtschaftsräume und bildet mit dem DAO die Möglichkeit, Geld partizipatorisch zur Förderung nachhaltiger Projekte in der Region zur Verfügung zu stellen.

Mit der Peer-to-Peer DLT (Distributed Ledger Technology) Holochain möchten wir ins Zeitalter des Internet of Values aufbrechen: Bis dato nicht monetarisiertes wirtschaftliches Handeln, wie zum Beispiel Bodenaufbau, Erhöhung der Biodiversität, Einhaltung von Energiestandards, etablieren wir als digitale Werte, die auch als neue Währungen und Finanzinstrumente dienen können. Damit machen wir nachhaltiges Wirtschaften wettbewerbsfähiger und beschleunigen die notwendige Transformation.

 

Mitglied werden